Das Hornhaut lästig sein kann, kommt man dann zu spüren, wenn Leute einem auf die Füße starren. Gepflegte Füße braucht man nicht verstecken. Aber zur Entfernung der Hornhaut ist die Hornhaut­raspel ein ideales Instrument. Es ist ungefährlich und kann problemlos einge­setzt werden. Im Gegensatz zur Hornhaut­hobel ist die Hornhaut­raspel schonend zu den Füßen und entfernt die Hornhaut dauerhaft.

Bei dicken Schichten der Hornhaut ist die Hornhaut­raspel nicht geeignet, sie dient nur für dünne Hornhaut­schichten. Wenn sie vorher Bimsstein benutzt haben und nicht zufrieden waren, dann ist es ratsam zur Hornhaut­raspel zu greifen. Die Hornhaut­raspel reibt man vorsichtig über die zu entfer­nende Hornhaut, um diese abzutragen.

Was ist das besondere an der Hornhaut­raspel

Die Hornhaut­raspel ist eine kleine sanfte Feile. Für starke Hornhaut ist dieses Gerät nicht geeignet, da ihre Klingen (auch Raspel genannt) sehr fein sind. Die Modelle unter­scheiden sich im Aussehen und Ausstattung. Es gibt Raspel aus Metall, Keramik oder gehär­tetem Glas. Die Raspel sollte immer scharf sein, um einer Verlet­zungs­gefahr vorzu­beugen. Bei manchen Geräten lassen sich die Raspeln austau­schen, günstige Modelle muss man bei abgenutzten Raspeln neu kaufen.

Denken sie recht­zeitig daran, um einer Verletzung zu vermeiden. Hornhaut­raspel können sie nass benutzen, so vermeiden sie Verlet­zungen, trocken erzielen sie zwar schnellere Erfolge, aber hier ist Vorsicht geboten, um Verlet­zungen zu vermeiden. Achten sie beim Kauf auf feinere Raspeln, und wenn die Raspeln austauchbar sind, umso besser.

Anwendung

Die Belastung der Füße ist mit Schuld an der Hornhaut die sich danach bildet. Die Hornhaut sieht nicht nur unschön aus, sondern ist hart und unemp­findlich gegenüber Berüh­rungen. Und wenn sie nicht mit Vorsicht vorgehen, werden sie sich verletzen. Ein Fußbad vor der Benutzung der Hornhaut­raspel ist ratsam. Sie weichen die Hornhaut auf, und die lässt sich so besser abtragen. Versuchen sie nicht die ganze Hornhaut auf einmal zu entfernen, sondern nur in Schichten. Versuchen sie ihre Füße regel­mäßig von der lästigen Hornhaut zu entfernen, damit legen sie den Grund­stein zur dauer­haften Befreiung.

Für die regel­mäßige Pflege und der Nachbe­handlung ist die Hornhaut­raspel bestens geeignet. Auch bei besonders empfind­lichen Stellen. Achten sie darauf zum Abtragen der Hornhaut­schichten die Hornhaut­raspel flach anzusetzen, und üben sie keinen großen Druck aus. Wenn der Druck zu hoch ist, können sie sich leicht verletzen, und das wollen sie doch vermeiden. Eine scharfe Raspel verringert das Verlet­zungs­risiko, achten sie darauf. Eine Hornhaut­raspel lässt sich leicht unter fließendem Wasser reinigen, so ist die Hygiene gegeben.

Hornhaut­raspel was ist zu beachten?

Da die Füße starken Belas­tungen ausge­setzt sind, bildet sich die Hornhaut sich daher als natür­licher Schutz­me­cha­nismus immer wieder neu. Die Hornhautras-pel eignet sich daher hervor­ragend zur Pflege und zur Nachbe­handlung. Wel-ches Modell sie auch wählen, es ist leicht handzu­haben, und sehr zu empfehlen an empfind­lichen Stellen. Die Hornhaut­raspel ist ein effek­tiver Hornhaut­ent­ferner.